Stress im Job? Diese Zeitmanagement-Methode kann dir helfen! 

Hast du jemals das Gefühl gehabt, dass dein Arbeitstag einer endlosen Achterbahnfahrt gleicht, bei der Stress und Angst die einzigen Passagiere sind? Willkommen im Club! In unserer hektischen Welt scheint das manchmal der Normalzustand zu sein. Stopp! Bevor du dich in diesem Strudel verlierst, möchte dir von einem kleinen, aber sehr wirkungsvollen Helfer erzählen: der Pomodoro-Technik, eine tolle Zeitmanagement-Methode gegen Stress im Job.

Warum du diese Technik lieben und damit deinen Stress im Job reduzieren könntest

Stell dir vor, du könntest deinen Arbeitstag in kleine, überschaubare Häppchen zerlegen, die deine Produktivität sogar steigern, ohne dass du am Ende des Tages völlig ausgebrannt bist. Klingt das gut für dich?

  • Bring Struktur in dein Chaos
    Dein Arbeitstag fühlt sich manchmal an wie ein schlecht organisiertes Buffet – alles überall und du weißt nicht, wo du anfangen sollst? Die Pomodoro-Technik ist wie der Oberkellner, der alles in geordnete Bahnen lenkt. 25 Minuten konzentriertes Arbeiten, 5 Minuten Pause. So einfach, so effektiv. Deine Aufgaben werden plötzlich weniger überwältigend, und du kannst sie Schritt für Schritt angehen. 

  • Konzentration, ich komme!
    Konzentration ist in der heutigen Welt voller Ablenkungen oft ein seltenes Gut. Die Pomodoro-Technik hilft dir, den Fokus zu bewahren, indem sie dir klare Zeitfenster für deine Arbeit gibt, was dich motiviert, das Beste aus deiner Zeit herauszuholen. Du wirst merken, wie deine Fähigkeit, dich zu konzentrieren, mit der Zeit immer besser wird.

  • Sag Stopp zu Überwältigung und damit zu Stress im Job
    Fühlst du dich manchmal wie unter einer Lawine von Aufgaben begraben? Die Pomodoro-Technik hilft dir, große Berge in kleine Hügel zu verwandeln. Indem du deine Aufgaben in 25-Minuten-Blöcke unterteilst, wirkt alles plötzlich viel machbarer. Das reduziert nicht nur Stress, sondern gibt dir auch das gutes Gefühl von Fortschritt.

  • Die Kunst der Pause
    Wir haben es alle schon gehört: Pausen sind wichtig. Aber seien wir ehrlich, oft vergessen wir sie einfach oder ignorieren sie, weil wir zu beschäftigt sind. Die Pomodoro-Technik hilft dir, regelmäßige Pausen zu machen, was nicht nur deinem Kopf hilft, sich zu erholen, sondern dir auch ermöglicht, den ganzen Tag über produktiver zu bleiben. 

  • Produktivitäts-Boost
    Wer möchte nicht am Ende des Tages das Gefühl haben, wirklich etwas geschafft zu haben? Die Pomodoro-Technik steigert deine Produktivität, indem sie dir hilft, dich auf das Wesentliche zu konzentrieren und Ablenkungen zu minimieren. Du wirst erstaunt sein, wie viel du in 25 Minuten erledigen kannst!

  • Meister des Zeitmanagements
    Zeitmanagement ist eine Fähigkeit, die viele von uns gerne verbessern würden. Mit der Pomodoro-Technik bekommst du ein praktisches Werkzeug an die Hand, das dir zeigt, wie du deine Zeit effektiver nutzen kannst. Es ist wie ein persönliches Training für besseres Zeitmanagement, das dir hilft, deine Tage so zu strukturieren, dass Stress im Job und Angst reduziert werden.

So legst du los!

Jetzt, wo die Vorteile kennst, fragst du dich bestimmt: Wie fange ich an? Es ist kinderleicht! Alles, was du brauchst, ist ein Timer (dein Smartphone reicht völlig aus) und eine Aufgabe, die du erledigen möchtest. 

  1. Unterteile eine größere Aufgabe in mehrere Teilschritte, die in 25 Minuten realistisch erledigt werden können. Oder du planst die 25 Minuten-Einheiten für mehrere kleine Aufgaben, die du hintereinander in den einzelnen Zyklen bearbeiten möchtest.

  2. Vermeide während der Arbeitsphase jede Ablenkung (Handy weg, alle unnötigen Bildschirmfenster an deinem PC schließen)

  3. Nutze die Pausen, um wirklich zu entspannen. Egal, ob du deinen Körper kurz bewegst, dir einen gesunden Snack oder eine Meditation gönnst, wichtig ist dabei, dass du dich bewusst von deiner Arbeit löst und etwas tust, was dir Spaß macht und dir hilft, dich zu entspannen.

  4. Los geht’s. Stelle den Timer auf 25 Minuten, arbeite konzentriert an deiner Aufgabe und mach dann eine 5-minütige Pause.

  5. Wiederhole diesen Zyklus ca. viermal und gönne dir danach eine längere Pause von 15-30 Minuten.

Die 25 Minuten-Einheiten sind in meiner Welt nicht in Stein gemeißelt, wenn eine Einheit Mal 40 Minuten dauert, dann ist das so und du planst direkt 40 Minuten ein. NO STRESS! Sonst machst du es dir nur unnötig schwer. Es sind auch nicht alle Aufgaben dafür geeignet. Da darfst du vorher hinschauen.

Auch wenn es zu Beginn etwas Disziplin erfordert, gib dieser Technik gerne eine Chance und beobachte, wie sie Stress im Job und die Angst, es nicht zu schaffen, reduzieren kann. Wer weiß, vielleicht ist sie ja das fehlende Puzzleteil, um deine Arbeit gelassener zu meistern.

Also, worauf wartest du? Schnapp dir deinen Timer und probiere es für einige Zeit aus. Gib nicht sofort auf, wenn die Umsetzung nicht gleich funktioniert, denn jede neue Gewohnheit braucht seine Zeit und etwas Übung! Deine mentale Gesundheit wird es dir danken!

Arbeite gelassen, lebe genussvoll!

Lese gerne meinen Beitrag „Dolce Vita Pausenkultur“

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Manuela Paolini - Angstcoach mit dem Dolce Vita Prinzip

Ich bin Manuela

Dein Coach mit Herz, wenn du unter Ängsten und Stress im Job leidest und du wieder Gelassenheit & Leichtigkeit in dein Leben bringen möchtest. Mehr Dolce Vita Momente!

Folge mir auf Instagram

7
Insta Post Februar 2024-2
7
2